Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hilfe ich wurde verkauft

Ein Welpe erzählt
Hilfe, ich wurde verkauft!
Heute kamen ein paar Menschen und haben mich einfach mitgenommen, sie waren ein paarmal vorher zu Besuch.
Vor 8 Wochen bin ich geboren, ich habe noch 8 Geschwister und eine tolle Mami.
Eine nette Frau hat uns ein Zimmer gegeben und unsere Mutter jeden Tag  gefüttert.
Sie ist mit unserer Mami jeden Tag spazieren gegangen und hat mit ihr und mit uns gekuschelt.
Mit 3 Wochen durften wir aus der Kiste ausziehen und lernten unseren Welpenspielplatz kennen.
Wir hatten auch eine Toilette im Zimmer und Frauli hat uns liebevoll da rein gesetzt wenn wir unser Geschäft auf den Boden machen wollten.
Wir haben alle einen Namen und sie rieft uns damit, wir kamen alle freudig.
Sie nahm uns in den Arm, sagte jeden Tag dass  sie uns liebt.
Wenn wir Bauchweh hatten, weil wir uns überfressen haben oder weil die Entwurmung gezwickt hat,
lag sie bei uns auf dem Boden und hat unser Bäuche massiert.
Unsere Bäuche haben oft gezwickt, wir mussten von der Muttermilch abgesetzt werden, dann die Entwurmung, die Futterumstellung von Baby auf Kids und dann war da noch das tolle weiße nasse und sehr kalte Zeug draußen. Oh war das lecker. Frauli hat geschimpft wir sollen keinen Schnee essen. Aber es war so lustig wenn sie uns hinterher lief. Abends tat uns dann der Bauch weh und Frauchen war da. Wir bekamen Durchfall und Frauchen gab uns Heilerde und leckere Zuckerkugeln. Jedes Häufchen putze sie brav weg und manchmal sagte sie, wir sind Stinker.
Wir wurden gelobt wenn wir unsere Toilette benutzt haben.
Vor 1 Woche war Frauchen ganz anders, sie saß jeden Tag bei uns und nahm einen nachdem anderen in den Arm und erzählte das wir alle neue tolle Familien bekommen. Sie weinte einwenig. Aber wir wollen keine neuen Familien, unsere gefällt uns ganz gut. Was besseres als hier kann es nicht geben, oder?
Dann kamen diese Menschen große und kleine, mit Hund und ohne.
Alle haben uns angefasst und gedrückt.
Frauchen nahm mich in den Arm und sagte, komm gib mir einen letzten Kuss.
Warum? Du kannst jeden Tag ganz viele Schlecker von mir haben. Ich hab sie mit meinen großen Knopfaugen angesehen, ich verstehe sie nicht, aber schlecke durch ihr Gesicht.
Die Leute setzten sich mit mir ins Auto und fahren weg. Ich denke, ok wir fahren wieder zum Tierarzt, der gibt mir eine Spritze und wir fahren wieder Heim. Aber nein die Fahrt dauert Länger. Ich muss mir den Weg merken, sonst finde ich nicht mehr heim. Leider schief ich ein.
Wir sind angekommen. Ein Haus, ein Garten, Kinder und Freunde, alle sind da und sagen uii ist der süß.
Ich habe Angst wo ist mein Frauchen, meine Geschwister und meine Mami.
Mein Bauch zwickt, keiner massiert mich, sie wissen es ja auch nicht dass mir das gut tut.
Ich lege mich hin, warte auf Frauchen. Stunden vergehen, meine Sorgen werden immer größer, mein Bauch fängt an zu krummeln. Es passiert ich bekomme Durchfall, der Stress war zu groß für mich.
Die Leute schreiben mit meinem Frauchen, sie sagt macht euch keine Sorgen, es ist nur der Stress.
Sie erklärt das Welpen die 4 x pro Tag essen durchaus bis zu 8 Häufchen machen können. Eins vor jedem Essen und eins danach.
Wir pieseln in die Wohnung und legen unsere Häufchen, ob weich oder dick, irgendwo hin. Wir kennen uns ja hier auch nicht aus und das einzigste was wir wollen ist nach Hause.
Das neue Frauchen macht sich großen Sorgen sie spricht von Krankheiten die ich nicht kenne.
Ihre Sorgen und Nervosität machen mir Sorgen. Ich werde nervös, oh je mein Bauch krummelt, es passiert, ich habe wieder Durchfall.  Jetzt werde ich ins Auto gesetzt und zum Tierarzt gebracht. Der Tierarzt sagt, ich habe zuviel Stress gehabt.
Ich wünsche mir meine Familie zurück oder viel Liebe und Verständnis von der neuen Familie, denn wir wurden verkauft!
(Aus dem Leben eines 8 Wochen alten Welpen)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü